Gut – Genug: Einkaufen und essen was uns und dem Klima gut tut

GutGenugErste Projekte in der Umsetzung.
35 Teilnehmerinnen aus der energieregion vorderwald und dem Großen Walsertal arbeiten derzeit am Pilotprojekt „Gut – Genug“, eines von 11 Leitprojekten der österreichischen Klima- und Energiemodellregionen im Jahre 2014.

“Gut – Genug“ wendet sich an Verantwortliche in Haushalten mit Kindern – also an die Person, die die Einkäufe tätigt, die entscheidet, was auf den Tisch kommt und was im Alltag konsumiert wird. Etwa 40% des Ausstoßes an Klimagasen in unserer Region sind auf Ernährung und Konsum zurückzuführen. Ein wesentlicher Hebel also, um unser Leben einfacher, zufriedener, gesünder und gleichzeitig klimafreundlicher zu gestalten.

Die 35 Teilnehmerinnen erhalten in vier gemeinsamen Treffen Hintergrundinformation zu den Wirkungen unserer alltäglichen Entscheidungen auf uns und unser Klima. Anschließend entwickeln sie individuelle Wege, um ihren Alltag nachhaltiger zu gestalten. Jede Familie hat unterschiedliche Werte und Prioritäten – und in jeder Familie gibt es hunderte Ansatzpunkte, den Alltag nachhaltiger und gesünder zu gestalten. Nur gibt es kein fertiges Rezept, das in allen Haushalten gleich angewendet werden kann. Vielmehr bietet Gut – Genug Interessierten die Möglichkeit, sich den jeweils passenden eigenen Weg zu erarbeiten. Abschließend geben die Teilnehmerinnen ihre Erfahrungen in Form eines eigenen Projekts oder Veranstaltung weiter.

Im September und Oktober 2014 sowie Januar 2015 fanden die vier Veranstaltungen statt. Mittlerweile arbeitet die Gruppe intensiv an ihren eigenen Projekten und Veranstaltungen, um ihre Erfahrungen weiterzugeben. Erste Projekte sind schon umgesetzt wie z.B. „s´Krimskrams“ in Hittisau: Emmi Matt hat ihr langjähriges Engagement professionell umgesetzt. Sie schenkt Dingen ein zweites Leben. Im „Krimskrams“ werden nicht mehr benötigte gut erhaltene Alltagsgegenstände gratis angenommen und wieder gratis weitergegeben. Ein Kaffee-Ecke sorgt dafür, dass auch der gesellige Aspekt nicht zu kurz kommt. Geöffnet jeden Freitag von 14.30 bis 18.00 Uhr im Gemeindeamt Hittisau.